STOPPT DEN
FLÄCHENFRAß!

WIR FORDERN DEN SCHUTZ DES LANDSCHAFTS- UND ERHOLUNGSRAUMES DORNBERG - BABENHAUSEN

Rundmail

Wir verschicken regelmäßig aktuelle Informationen zu den Themen Campus-Ausbau, neues Stadtviertel und allen Planungen, die im Bielefelder Westen viele Bürger betreffen.

Bitte tragen Sie sich hier in unsere Verteilerliste ein.
 

Dies ist unser Weg, um einer interessierten Öffentlichkeit jeweils aktuelle Informationen zu diesem Thema zukommen zu lassen, die so nicht in der Presse veröffentlicht werden. Wir informieren zwar aus unserer Haltung heraus, jedoch auf der Basis sachlicher, guter und richtiger Recherche.


Verantwortlich für die Inhalte ist

Bielefeld-natürlich!

ein Projekt von:
pro grün Bielefeld e.V.
Geschäftsführerin: Regine Schürer
Telefon: (0521) 15 02 05
Fax: (0521) 14 13 79
Email: info@bielefeld-natuerlich.de

Anschrift:

Am Wellenkotten 8
33617 Bielefeld

Aktuell

13.06.2019
Bürger/inneninformationsveranstaltung seitens der BZV Dornberg zu den Ideen der Planungsbüros in der Grundschule Babenhausen, 18:30 Uhr.

Hier weitere Informationen seitens der Stadt. Vor allem die konkrete Planungsskizze ist erschreckend-interessant. Alle unsere Überlegungen zum Thema Verkehr werden drei Jahre später bestätigt. Konkret bedeutet es: auf dem Wäldchen am Poggenpohl/Röteweg und den Feldern herum ist eine bis zu fünfgeschossige(!) Bebauung vorgesehen. Insgesamt muss zunächst von 20.000 zusätzlichen Kfz-Bewegungen ausgegangen werden (die dann hoffnungsvoll schöngerechnet werden).


Ältere Infos:

Die Petition von "Bielefeld-natürlich!" ist abgeschlossen, die Unterschriften wurden OB Clausen persönlich übergeben.
Lesen Sie, was 75 Bürgerinnen und Bürger kommentiert haben:
OpenPetition

Präsentation der Bürgerinfo vom 20.11.2017
 
Zum Nachlesen
Ortsteilentwicklungskonzept,
das mit den Bürgerinnen und Bürgern am 8.6.2017 in der Grundschule Babenhausen diskutiert wurde
 
Die Entscheidung zur Linie 4 ist in den politischen Gremien gefallen.

Die Ablehnungen auf die Einwendungen der Bürgerinnen und Bürger sind hier nachzulesen.

Das einzige Mittel, das noch bleibt, ist eine Klage gegen das Verfahren. Wer diese finanziell unterstützen möchte, kann das in unserem Spendenbarometer deutlich machen.