STOPPT DEN
FLÄCHENFRAß!

WIR FORDERN DEN SCHUTZ DES LANDSCHAFTS- UND ERHOLUNGSRAUMES DORNBERG - BABENHAUSEN

Impressum

Gemeinnütziger Verein pro grün Bielefeld e.V.
Am Wellenkotten | 33617 Bielefeld
Telefon (0521) 15 02 05 | Telefax (0521) 141379
info@progruen-ev.de | www.progruen-ev.de

Vorsitzende: Michael Blaschke | Prof. Dr. Tilman Rohde-Jüchtern
Registergericht: Vereinsregister Bielefeld

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 226441921

Absatz inhaltlich verantwortlich gemäß §10 Abs. 3 MDStV: Michael Blaschke

Layout

Das Layout wurde mit dem Framework von YAML erstellt.
Login für CMS.

Design
gabriele imort Gestaltung + Illustration
Wellensiek 108a, 33619 Bielefeld
www.gaby-imort.de

Technische Umsetzung

dawesys - Daten.Web.Systeme - Dipl.-Wirt. Ing. Stefan Pollpeter

Telefon +49 521 4481661-0
Telefax +49 521 4481661-9
info@dawesys.com
www.dawesys.com

Haftungshinweis

Alle in unseren Internetseiten enthaltenen Information sind ein Service des pro grün Bielefeld e.V.. Trotz sorgfältiger Beschaffung und Bereitstellung der Informationen übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der im Rahmen des Information Services zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Inhalte.

Die zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Inhalte dienen ausschließlich der Information der Besucher unseres Internetportals und stellen keine Beratung oder sonstige Empfehlung dar. Für Internetseiten Dritter, auf die wir verweisen, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Wir übernehmen insoweit keine Haftung. Im übrigen ist die Haftung auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Es besteht die Möglichkeit, dass andere Anbieter auf die Webseiten des pro grün Bielefeld e.V. erweisen.

Für die Darstellung und den Inhalt der Webseiten Dritter sind wir nicht verantwortlich. Die Webseiten, ihre Struktur und sämtliche darin enthaltenen Qualitäten, Information, Daten, Texte, Bild und Tonmaterialien sowie alle zur Funktionalität dieser Webseiten eingesetzten Komponenten unterliegen dem gesetzlich geschützten Urheberrecht der jeweiligen Anbieter. Der Kunde darf die Inhalte nur im Rahmen der angebotenen Funktionalität der Webseiten für seinen persönlichen Gebrauch nutzen und erwirbt im übrigen keinerlei Rechte an den Inhalten und Programmen. (Angaben gemäß §6 Teledienstgesetz TDG-Anbieterkennzeichnung)

Falls Sie Fragen oder Anregungen zu unseren Webseiten haben, oder Information benötigen, können Sie sich an die genannten Personen wenden. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Aktuell

Präsentation der Bürgerinfo vom 20.11.

 
Jetzt wird es ernst:

DIe Entscheidung zur Linie 4 fällt in den politischen Gremien:


am 30.11.2017 in der BV Dornberg
am 5.12.2017 im Stadtentwicklungsausschuss
am 14.12.2017 im Stadtrat


DIe Einwendungen wurden, wie zu erwarten war, alle abgelehnt - mit zum Teil mindestens tendenziösen Interpretationen der Gutachten im Sinne der politisch gewollten Sicht
(Nur ein Beispiel: es wird angeführt, die Potenzialanalyse von moBiel hätte die Erweiterung der Linie 4 empfohlen. Das ist zwar nicht unwahr, aber gleichzeitig ist diese Variante nie vergleichbar untersucht worden und alle Zahlen des Gutachtens sprechen gegen eine Empfehlung!. Auch weitere Darstellungen zur angeblich besseren Wirtschaftlichkeit der Linie 4 gegenüber Bussystemen sind für den Fall der Linie 4 mindestens tendenziös.
Wir laden jeden Politiker, der sich vor der Abstimmung auch über eine kritische Sicht der Verwaltungsvorlage informieren will, ein, uns zu kontaktieren.

Die Ablehnungen sind hier nachzulesen.
 
Medizinfakultät für Bielefeld auf dem Stammgelände der Universität

"Bielefeld-natürlich!" begrüßt die Initiative der neuen Landesregierung zum Aufbau einer Medizinfakultät als wichtiges Zukunftssignal für OWL, als Stärkung des Hochschulstandortes Bielefeld und als Gewinn für die Stadt Bielefeld.

Wir begrüßen, dass bei der Standortfrage offenbar die Stammfläche der Universität (Bebauung der Parkhausflächen) und keine neue Landschaft im Außenbereich ins Visier genommen wird (NW vom 15./16.7.).
Die Universität hat offenbar die Vorteile dieser Nahflächen erkannt. Wir fordern nun das Land NRW auf, die Universität hierbei zu unterstützen und erwarten von der Stadt Bielefeld, endlich die Linie 4-Verlängerung zu beerdigen. Spätestens jetzt sollte jedem Lokalpolitiker klar werden, dass die Lange Lage für Erweiterungen nicht in Frage kommt und die Stadtbahn nicht gebraucht wird! Schnelles Baurecht für Erweiterungen erhält man gerade nicht auf der Langen Lage!
Zum Nachlesen
Ortsteilentwicklungskonzept,
das mit den Bürgerinnen und Bürgern am 8.6.2017 in der Grundschule Babenhausen diskutiert wurde
 
Unsinn "Verlängerung Linie 4"
Wegezeiten für Pendler zum Campus Nord und Anwohner des Dürerviertels: Linie 4 vs. Buslinie 25/26 vs. Radfahren -
Ergebnis: Kein Zeitvorteil für die Stadtbahn! Mit dem Fahrrad ist man selbst bei nicht optimierten Bedingungen am schnellsten.